Anton_Logo_schwarz_R_RZEinen guten Namen pachten
Beim Franchising übernimmt der Franchisenehmer den Namen und das Konzept. Vorallem die Idee und die Einzigartigkeit, wie frische Pasta im «toGo» Geschäft. Der Franchisegeber schult und betreut Anton&Konsorten®. Das Ganze kostet eine Einstiegsgebühr und einen monatlichen Obolus.
Anton&Konsorten® ist ein klassisches Franchising System. Das Konzept hat verbindliche Rahmenbedingungen in denen man sich bewegt. Zusammenhalt der einzelnen Stores ergeben sich vor allem durch den definierten Corporate Identity und die hohen Qualitätstandards. Die umfangreichen Handbücher mit Richtlinien und vertraglichen Abmachungen setzen die Rahmenbedingungen.
Der Franchisenehmer verkauft die Erzeugnisse rechtlich selbstständig, zahlt dafür Gebühren für die Verwendung einheitlicher Ausstattung, für einen einheitlichen Namen und das Auftreten nach Aussen und der durchdachten Idee mit entsprechendem KnowHow. Er zahlt für Brands, zur Nutzung einer Marke und für ein einheitliches Vertriebssystem. Der Franchisegeber bildet den Franchisenehmer aus, er überprüft die Umsetzung des Konzeptes und beliefert die Stores sachgemäss. Der Deutsche Franchise-Verband e.V. definiert Franchising wie folgt: Franchising ist ein auf Partnerschaft basierendes Absatzsystem mit dem Ziel der Verkaufsförderung. Der Franchisegeber übernimmt die Planung, Durchführung und Kontrolle eines erfolgreichen Betriebstyps. Er erstellt ein unternehmerisches Gesamtkonzept, das von seinen Geschäftspartnern, den Franchisenehmern, selbstständig an ihrem Standort umgesetzt wird.
Der Franchisenehmer ist rechtmässig Händler im eigenen Namen und auf eigene Rechnung.
Die Fryunion Deutschland GmbH konzentriert sich auf den Aufbau und die Expansion eines entwickelten Geschäftsmodell Namens Anton&Konsorten®. Also ein Schnellrestaurant-Typ  «toGo»-Shop Charakter, basierend auf einem Frischpasta-Konzept. Das operative Betreiben der Anton&Konsorten® Stores wird zum Grossteil den Franchisepartnern überlassen.

Partnerschaft
Ein professionell organisierter Ablauf in der Zubereitung von Speisen ist heute unabdingbar. Die strukturierte Vorgehensweise im Tagesgeschäft ist Garant für den entsprechenden Reingewinn mit Ihrem künftigen Store. Die Struktur geben und die Planung der genauen Kostenberechnung, ist unsere Aufgabe und ist oberste Priorität.
Nicht alleine die Fryunion AG oder der Franchisenehmer ist Entscheidungsträger. Der Franchisenehmer als Unternehmer braucht Raum und Freiheiten, um seine Motivation zu bewahren. Aber gleichzeitig braucht es die Rahmenbedingungen und Unterstützung mit Leitfaden, Strukturen und Support der Company. Das WIR-Gefühl innerhalb von Anton&Konsorten® soll Stärke und Sicherheit dem einzelnen Store gewähren und ein Mehrwert gegenüber einzelnen Mitbewerbern garantieren. Der Franchisenehmer soll von einer besonderen Geschäftsidee in Verbindung mit einer starken und einzigartigen Marke profitieren.

Kontinuität
Das zweite Standbein unserer konzeptionellen Ausrichtung ist Kontinuität. Das Konzept beinhaltet eine kontinuierliche Expansion mit einem überschaubaren Wachstum. Durch den familiären Hintergrund der Fryunion AG zählen nicht Shareholder value oder eine rücksichtslose Gewinnmaximierung sondern eine langjährige Partnerschaft und der Aufbau von Vertrauen.

cropped-hintergrund-franchise.jpg

Erfahrung
Wir haben seit 21 Jahren Erfahrung in Sachen Pasta. Wir kennen die Stärken und Schwächen diverser Frischpasta-Konzepte und haben bei fast allen von Anfang an mitgearbeitet.
Die Personalausgaben in einem klassischen Franchisesystem in Deutschland werden mit einem Viertel der Bruttoeinnahmen gerechnet. Ziel ist es ein frisches Produkt mit dieser Vorgabe zu verkaufen.

Der Erfolg

Anton&Konsorten® konzentriert sich bewusst auf ein überschaubares, durchdachtes Pastasortiment mit aromatischen Saucen. Das was wir machen, können wir. Wir bieten ein optimales Casualfood Angebot und bereichern so die vorhandene Imbiss-Kultur. Burger oder Currywurst braten überlassen wir anderen. Wir suchen Interessenten International, die unternehmerisch
denken, pflichtbewusst handeln und mit uns zusammen im Franchising die Arbeit, die Marke, die Qualität und das Engagement teilen wollen. Die Finanzierung baut auf Ihrem Eigenkapital auf, wird individuell ausgearbeitet und kann auch mit Leasing unterstützt werden.

  • Kompakte Bauweise der Stores
  • Vordefiniertes Handling und Abläufe gemäss Operationshandbuch
  • Schmales Sortiment
  • Self Service
  • «toGo»Geschäft steht im Vordergrund
  • Abläufe und Prozesse sind klar definiert
  • Saucen, Desserts und Salatsaucen sind auf hochwertigem Convenience aufgebaut
  • Getränke sind auf Postmix aufgebaut und die Verpackungen sind auf ein Minimum reduziert.

Return on Investment

Der einzelne Franchisepartner muss die Möglichkeit erhalten mit wenig Kapital, Gewinn zu erwirtschaften. Die prägnanten Punkte von der  Anton&Konsorten® Idee sind:

  1. Kleine Flächen (Backshop oder Foodcourt Grösse)
  2. Ohne Wirtshaus-Patent (ohne Alkohol, max. 15 Sitzplätze)
  3. Möglichst «toGo» System aufbauen.
  4. In Deutschland ist die MwSt.-Abgabe im «toGo» Geschäft tiefer.
  5. Wenig Personal
  6. Wenig Logistik und Lager
  7. Hohe Margen auf den Produkten. (Pasta sind aus Mehl und Wasser)
  8. Kleines Startkapital. Ein grosser Teil des Equipment kann per Leasingvertrag finanziert werden.

Chancen

HandshakeDas ganze Geschäftsmodell beruht auf Franchise. Die Fryunion AG konzentriert sich auf den Aufbau und die Verbreitung vom Brand. Das Betreiben der operativen Anton&Konsorten® Stores wird den Franchise-Vertragspartnern überlassen. Es ist wichtig, dass zwischen Franchisegeber und -nehmer eine Symbiose entsteht. Eine klassische Win-Win Situation soll dazu führen, dass wir stark gegenüber potentiellen Mitbewerbern werden und genug Substanz aufbauen können, um mögliche Gefahren und Risiken zu überwinden.

Franchisepartner

Rechte:

  • Übernahme des fertig gestellten Stores
  • Das Recht die Marke und Patente zu nutzen und die Produkte gewinnbringend zu verkaufen.
  • Weitere Anton&Konsorten® Standorte zu betreiben
  • Bekommt eine gesicherte Qualität
  • Marketing, Werbung und kontinuierlicher Imageaufbau

Pflichten:

  • Fristgerechte Bezahlung von Fees und Umsatzbeteiligung
  • Verantwortung für die Einhaltung der Qualitätstandarts und Ausbildung der Mitarbeiter
  • Lagerführung mit Einkauf für den täglichen Bedarf

Franchisegeber
Rechte:

  • Verfolgt das Hauptinteresse der Expansion, somit wird die Marke gestärkt
  • Bekommt ein einmaliges Franchise Fee für jeden neu eröffneten Store
  • Bekommt monatlich 8% des Bruttoumsatzes von den Stores
  • Besitzt Copyrights, Patente und Namensrechte
  • Ist Vertragspartner mit den Franchisenehmer und teilweise mit den Vermietern
  • Liefert termingerecht die bestellten Verbrauchswaren, Ersatzteile und Werbematerialien
  • Kann als Gläubiger auftreten, bei Miet- und Kaufverträgen
  • Genehmigt die Store-Standorte

Pflichten:

  • Muss global die Expansion sicherstellen
  • Muss das Werbebudget einsetzen
  • Kauft die Planungs-Ressourcen und das Equipment ein
  • Erstellt den neuen Store und macht diesen betriebsbereit
  • Schult die Mitarbeiter
  • Überprüft die Qualitätstandards
  • Entwickelt das Konzept kontinuierlich weiter
  • Lagert Ersatzteile, Marketingmaterial, Verkaufsmaterial, Verpackungen, Saucen, Mehl, etc

Franchise2 Finanziell

Anton&Konsorten® konzentriert sich bewusst auf ein überschaubares, durchdachtes Pastasortiment mit aromatischen Saucen. Das was wir machen, können wir. Wir bieten ein optimales Casualfood Angebot und bereichern so die vorhandene Imbiss-Kultur. Burger oder Currywurst braten überlassen wir anderen. Wir suchen Interessenten International, die unternehmerisch
denken, pflichtbewusst handeln und mit uns zusammen im Franchising die Arbeit, die Marke, die Qualität und das Engagement teilen wollen. Die Finanzierung baut auf Ihrem Eigenkapital auf, wird individuell ausgearbeitet und kann auch mit Leasing unterstützt werden.

Investitionsbedarf:
Ein Beispiel des Investitionsbedarfs, für die Realisierung eines Anton&Konsorten-Stores, 40 m² Verkaufsfläche mit 12 Sitzplätzen, an einem Standort mit guter Frequenz. Mit Fokus auf das „toGo“ Geschäft.

Kapitalbedarf je nach :    131.000,- bis 171.000,- €

Details:
Umbau Räumlichkeiten     30.000,- € (je nach Immobilie)
gesamtes Inventar    85.000.- bis 118.000,- €
Einstiegsgebühr    15.000,- €
Betriebsmittel    3.000,- €
Erstlieferung    2.500,- €
Marketing    3.000,- €

Pro Standort wird in Zusammenarbeit mit dem Franchiseverantwortlichen eine konkrete Investitionsplanung mit Finanzierungslösung erarbeitet.

Schätzung Eigenkapital:    80.000,- €
Franchise-Gebühr     8 %

Wenn Sie alle Eignungsverfahren durchlaufen haben, der Mietvertrag unterschrieben, die Finanzierung gesichert und die Führungsausbildung erfolgreich absolviert ist, dann wird der Franchisevertrag abgeschlossen.

zum Formular Anmeldung

Hintergrund-Undef

Marketing

Sicher haben Sie sich schon gefragt was der Name Anton soll, oder wer die Konsorten sind. Nun, Anton&Konsorten® ist ein Produkt unserer Werbespezialisten. Wir werden Anton zunehmend als imaginäre Person aufbauen. Seine Person ist nie zu sehen oder als Figur zu erkennen. Falls Sie ein Store eröffnen, hat Anton seinen Lieblingsplatz oder die Fotos von der letzen Party bei Ihnen vergessen. Die Person Anton bleibt imaginär und seine Konsorten ebenfalls. Anton bleibt mysteriös und sagenumwogen. Mal präsentiert er ein neues Dessert und mal lädt er zu einem Afterwork-Dinner ein. Die letzte ärgerliche Parkbusse hat er gleich an Ihre Wand getuckert.
Werden Sie und Ihre zukünftigen Mitarbeiter(innen) ein Teil unserer Strategie und bauen Sie aktiv an unserem Konstrukt. Ideen werden sofort geprüft und nach Möglichkeit umgesetzt.
Anton&Konsorten® ist ein geschützter Name. Die Konzeption sowie die Ausrichtung ist Marken geschützt.

Aufbauzeit
Der Franchiseinteressierte kann die Aufbauzeit stark beeinflussen. Ein Anton&Konsorten® Store kann bei einem schon bestehenden passenden Standort innert sechs Wochen realisiert werden.Erfahrungsgemäss ist die Standortsuche und das Abschliessen eines Mietvertrages der aufwendigste Punkt.
Die Finanzierung ist meistens schnell entschieden, abgeklärt und geregelt. Falls ein KfW Kredit erforderlich ist, muss der Ablauf explizit auf diesen Kredit abgestimmt sein. Alle relavanten Punkte müssen abgeklärt werden.

Laden-Eckpunkte

Eckpunkte

  • Platzbedarf: 15 m² bis 80 m²
  • Klassisches Franchisekonzept
  • Shopkonzept mit minimalem MitarbeiteraufwandFrische, Schnelligkeit und Sauberkeit sind Basis des Konzeptes
  • Einfache Prozesse und Arbeitsabläufe
  • Minimale Warenkosten (Mehl und Saucen)
  • Mediterrane, moderne Küche
  • Durchdachtes Marketingkonzept mit Kontinuität und Substanz
  • Expansionsmöglichkeiten
  • Einzigartigkeit im „toGo“-Geschäft
  • Schweizer Unternehmen konzentriert sich auf Kontinuität, nicht Shareholder value
  • Keine Abluftinfrastruktur nötig, keine Geruchsemissionen
  • Einzigartiger Marketingauftritt mit Anton&Konsorten Konzept. Jung, einzigartig und innovativ

EröffnSchlossStr

Mitglied beim DFV

Dfv-siegel-dfv-system-check

Interessante Links

franchise-portal     xing      DFV